ELsa Rieger

ELsa Rieger
Foto by Elsa Rieger

22. September 2014

Archäologische Sammlung





so gab es Zeiten – die schwappten vor Tränen
in übervollen Krügen, in denen Lügen
Gift verspritzen oder Ohnmacht schwimmt
dem so genannten Schicksal gegenüber
mancher von ihnen könnte platzen
und Wut nebst Rachelust ausgießen –
die möchte ich vergessen

die Galerie der tönernen Gefäße
in meinem Kopf, die nachts mich flutet
grinst über mein Bemühen:
nichts lässt sich töten, was gelebt

dem Zeug lässt sich nur widerstehen –
und das ist ausprobiert – durch die Erinnerung
an ungestümes Lachen und Lieben
denn das gabs auch
und färbte meine Krüge bunt   

(C) ELsa Rieger

4. September 2014

Sommerabend



müde hängen nach 
langen Sonnenstunden 
die Köpfe meiner Kletterrosen 
wenn hinterm Berg ein letztes Licht 
den Himmel rötet 

schon steigt – wie einst bei Goethe – 
Kühle aus den Wiesen 
nässt mir die nackten Füße 

das Grillenschrappen über Tag 
hysterisch wird nun 
zur zarten Melodie und Schwalben 
schwirren hungrig nach den Mücken 

der Steintrog vor dem Haus 
füllt sich jetzt glucksend 
ich stille meiner Rosen Durst 
die dankbar ihre Blüten strecken 
zur Silbersichel überm Wald 

all die Bewegung rundherum 
zu sehen stillt meine Einsamkeit 

Elsa Rieger

2. August 2014

Unverstand


Ich hab das mit der Liebe falsch
gemacht – ist es gar üblich
zu sehen wie der Glanz
im Blick des Gegenübers schwindet

während das eigne Zutraun
unvermindert blieb so lange
bis der Groschen fiel

Verwechselte ich Spiegelung
mit sogenannter wahrer Liebe
gehört nicht mehr dazu
als kurze Leidenschaft
die später dann in Langeweile mündet

Der Ritter auf dem Rappen
ist Kinderträumerei und die Prinzessin
mit den Rosenlippen auch

Ich hab das mit der Liebe falsch gemacht

ELsa Rieger
Bild: Lilya Corneli

28. Juli 2014

anfangen



jetzt da alles gesagt ist
über jahre gesammelter hass
jegliche nähe erstickt
spritzen giftfontänen
aus mündern – zersetzen
einst geflüsterte worte

der liebe

jetzt da alles gesagt ist
die panzer der selbstbeherrschung

zerbrochen – das wegsehen vorbei
ist es zeit sich zu sammeln
zu weinen über verlorenes
ein jeder für sich

 
jetzt da alles gesagt ist
die freiheit zu reden beginnt
der sprung von der klippe
in die wahrheit

jetzt
etwas neues
wagen



4. Juli 2014



In meiner Stadt
Die Fantasie reitet durch enge Gassen
wo alte Frauen ihre Dackel pinkeln lassen
und stets Geschichte neben einem schreitet

Hell lacht der Wolferl Amadeé
Der Augustin lallt: Alles tuat ma weh
der Pesthauch liegt in den Gemäuern

Der Basilisk fletscht immer noch das Maul
vor dem Fiaker hinkt ein müder Gaul
Touristen schwärmen übern Graben

Im Beisel Geigenschmalz erklingt
ein Gast das gold’ne Herz besingt
da wird mir schrecklich und auch gut

Prinz Eugen winkt steif hernieder
am Heldenplatz sammelt sich’s wieder
das Gestern wächst kräftig empor

Nicht weiter tragisch wird’s genommen
wir sind durch vieles schon geschwommen
sind Meister des Vergessens

Wien is a wunderschöne Leich’
mit einem finsteren Bereich
und dennoch lieb ich es



(c) ELsa Rieger
Foto: Schönlaterngasse

1. Juni 2014

Traumreise



Traumreise

schaukeln im rosenumrankten
Garten träger Sommerzeit
die nach Limonade schmeckt
ewig ist in Kindertagen

reiten zu Oasen und Datteln
pflücken in blauen Tüchern mit
Tuaregs tanzen im Zelt zwischen
Wüstenblumen

Lust die wilde Lust wird breit
im Schein der Nacht endlos das Lied
vom Verschmelzen bis das Licht
die Dämmerung teilt


(c) Elsa Rieger
Foto: Marian Stermschegg

Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.

Follower

Über mich

Mein Foto

❝ Mich fasziniert das Menschsein, Menschbleiben in unserer Welt der Polaritäten. Ist es nur möglich, ein kriegerisches 'Entweder - Oder' ins Leben hinauszubrüllen und darauf zu beharren, Recht zu haben? Oder haben wir die Chance, uns auf ein behutsames 'Sowohl - als auch' einzulassen und in die Welt zu tragen, damit sich die Akzeptanz unter uns ausbreiten kann? Die Akzeptanz, dass schwarz nicht immer einfach schwarz und weiß nicht unbedingt für jeden gleich weiß ist.  Sowohl als auch. Das verbinde ich in meinen Texten. ❞ Elsa Rieger, Autorin VERÖFFENTLICHUNGEN: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.2800686977919.145964.1280901273&type=1

Blog-Archiv