ELsa Rieger

ELsa Rieger
Foto - Christian Rieger

19. November 2008



exilkummer eines geliebten freundes

manchmal das verstehen und öfter
leider worte fehlen angesichts deines
abgewinkelten mundes mehr und mehr
entschlossen fürderhin zu schweigen

das lesen ist dir geblieben so hebst
du für einen moment die lippen
im lächeln oder staunen über werke
anderer ~ wo sind denn deine ~
frage ich und laufe wieder davon


by ELsa
Filmfoto : "Kill Bill" von Tarantino

Kommentare:

ex - il@miro hat gesagt…

...nur keine Panik.
Nichts ist wie es scheint!

Vielen Dank!
@miro

schreibtalk hat gesagt…

Lieber Miro ....


ELsie

Petros hat gesagt…

Im Warten ging es mir ähnlich wie dir. Und du hast gute Worte dafür gefunden... und nachempfunden (so denke ich) das Fühlen Lesender.

Wenn ich denn @miros Antwort-kommentar lese, so empfinde ich zwei Antworten, die des Schreibenden und die des Leidenden (wenn ich dieses Wort so gebrauchen darf).

Gruß
Petros

schreibtalk hat gesagt…

Lieber Petros,

ja, es kann nur die Sicht des lesenden Freundes und Schreibers sein, die ich in meinen Worten einnehme. Ich meine, es geht nicht nur mir so, wie du hier bestätigst.

Zu deiner Einschätzung: so empfinde ich zwei Antworten, die des Schreibenden und die des Leidenden ...

Ja, das fühle ich auch.

LG
ELsa

Helmut Maier hat gesagt…

Exilkummer ist wirklich eine schreckliche Behinderung. Aber wie jede Behinderung kann sie Ungewöhnliches bewirken.

Das wünsche ich dem Freund.

Und auch Dir, Elsa, liebe Grüße
Helmut

schreibtalk hat gesagt…

Lieber Helmut,

Danke!

Herzlich,
ELsa

syntaxia hat gesagt…

Ja, wenn wir warten.
Da verlangen wir mitunter zuviel.
Weil wir das Warten nicht aushalten.
Das empfinde ich zumindest so.
Ganz so wie du schreibst Elsa:

..frage ich und laufe wieder davon

Vielleicht auch vor der Antwort, die uns nicht gefiele?
Auch wenn wir nur das Beste wollen.
Was ist das Beste für den Anderen?

..grüßt Monika herzlich und sehr nachdenklich

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Monika,

ja, so ist es. Warten - Erwartung, jeden Tag aufs Neue. Darf man das überhaupt? Deswegen: Davonlaufen.

Das Beste wünschend :-)

Lieben Dank und Gruß
ELsa

grenzenlos wortlos hat gesagt…

Erwartung ?

wartend den
neuen Tag erwarten
erwartend warten?
wieviel Erwartung
liegt im Erwarten?
warte nicht
warten birgt Erwartung
g e h e
l a u f e
s p r i n g e
l a c h e

Ursa

schreibtalk hat gesagt…

Ein guter Rat, liebe Ursa.

Alles will aber geübt sein ...

Lieben Gruß
ELsa

Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.

Lesbares - Sichtbares

Follower

Blog-Archiv