ELsa Rieger

ELsa Rieger
Foto - Christian Rieger

11. Juli 2009



Rosenbett

Aus Rosenblättern streue ich
ein Bett unter den Linden
für meinen Engel, nämlich dich,
um Lieb darin zu finden.

Ein Bett unter den Linden,
mit Bändern bunt verziert,
um Lieb darin zu finden,
weil mich so nach dir giert.

Mit Bändern bunt verziert,
dich damit festzubinden.
Weil mich so nach dir giert,
ich kann dich nicht verwinden.

Möcht dich mit mir verbinden,
im stillen Wiesenrain,
ich kann dich nicht verwinden,
der Sommerwind fährt drein.

Im stillen Wiesenrain
bewegt von diesem Sehnen.
Fährt Sommerwind hinein,
kann ich mich zweifach wähnen.

Bewegt von diesem Sehnen
für meinen Engel, nämlich dich,
kann ich mich zweifach wähnen,
streu Rosenblätter nur für mich.

(Gedichtform: Pantum)


By ELsa

Kommentare:

Helmut Maier hat gesagt…

Verdopplung? Der reine Rausch!

Liebe Grüße
Helmut

schreibtalk hat gesagt…

Lieber Helmut,

ein Pantum ist dieses, da muss gedoppelt sein. :-)

Danke dir für den Rausch!

LG
ELsa

Anna-Lena hat gesagt…

Wunderschön, liebe Elsa!
Liebe Grüße in den Wald,
Anna-Lena

schreibtalk hat gesagt…

Danke, liebe Anna-Lena!

Herzlich,
ELsa

LitTalk hat gesagt…

Kommentar s. Facebook!
tjm. :-))

syntaxia hat gesagt…

Diese Gedichtform ist toll!

Was du daraus machst ist klasse, liebe ELsa!

..grüßt dich Monika erfreut

schreibtalk hat gesagt…

Herzlichen Dank, liebe Monika!

LG
Elsa

ahora hat gesagt…

Ja, so soll es sein - eine Unterscheidung zwischen Ich und Du kaum möglich.
Wunderschön.

schreibtalk hat gesagt…

:-)))

Danke dir, liebe Barbara!

Helmut Maier hat gesagt…

Das mit der Verdopplung hast Du doch sicher richtig als Joke mit der entsprechenden Verbindung zum Rausch verstanden, liebe Elsa?
Der Rausch als notwendige Voraussetzung dichterischer (ich wiederhole mich wahrscheinlich: lat. dicere=etwas zu sagen haben) Aussage aus der Trance (des Waldes?) heraus war aber ernst gemeint.

schreibtalk hat gesagt…

Aber sicher doch, lieber Helmut!

Ich habe es auch als Kompliment ans Gedicht verstanden :-)

Lieben Gruß
Elsa

schreibtalk hat gesagt…

Lieber Reinhard,

Danke hier und dort :-)

ELsa

Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.

Lesbares - Sichtbares

Follower

Blog-Archiv