ELsa Rieger

ELsa Rieger
Foto by Elsa Rieger

5. Juni 2012
















Ich und Du

Tu ich dir weh,
schenkst du mir Güte.

Wüte ich,
lächelst du klug.

Genug, brüll ich,
dich lieben ist
so schwer!

Komm her, sagst du.



by ELsa

Gemälde : Kurt Regschek

Kommentare:

syntaxia hat gesagt…

Ist es Liebe, wenn es schwer fällt?
Ist es Liebe wenn jemand gütig und geduldig bleibt, obwohl der andere an der Decke klebt?
Er eine Schlaftablette und sie voll Leidenschaft... fällt mir ein, weil ich es kenne.
Dein Text macht Gedanken, prima so, liebe Elsa!

..grüßt dich Monika herzlich

herbst.zeitlosen hat gesagt…

draußen klopft der Specht gerade an den Putz ...
so ist das ein bisschen, nur dass der Putz lebendig ist und lebensklug.

"Komm her, sagst du" - so lapidar, so einfach

Ich grüße herzlich
Monika

schreibtalk hat gesagt…

Liebe MonikaS,

vielen Dank euch für die Gedanken, die so verschieden voneinander sind, wie eure Namen gleich :-)

Herzliche Grüße,
Elsa

Helmut Maier hat gesagt…

Da gibt es wohl kein Widerstehen!

Liebe Grüße
Helmut

schreibtalk hat gesagt…

So ist es, lieber Helmut!

Herzlich, Elsa

ahora-giocanda hat gesagt…

Stimmt! Jemand mit Fehlern zu lieben ist einfacher.
Gruß
Barbara

Miroslav B. Dusanic hat gesagt…

meine antwort/mein kommentar ist ein verspätetes gedicht: Begegnung

schreibtalk hat gesagt…

Lieber Barbara, das finde ich auch!

Lieber Miro, ich danke dir, habs unbedingt auch auf meine Seite packen müssen. Ist verdammt traurig, wie recht du hast, meine Güte, dagegen lässt sich garnichts tun...

Liebe Grüße.

Sabine hat gesagt…

Es sind wohl die Gegensätze, die so anziehend,
aber auch zerstörerisch
sein können. Ein wunderbares Gedicht, liebe Elsa!

Gruß aus dem Norden
Sabine

schreibtalk hat gesagt…

Oh, liebe Sabine, ich danke dir herzlich!

Ja, Gegensätze können wirklich auch die Liebe vernichten.

Liebe Grüße
Elsa

Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.

Follower

Über mich

Mein Foto

❝ Mich fasziniert das Menschsein, Menschbleiben in unserer Welt der Polaritäten. Ist es nur möglich, ein kriegerisches 'Entweder - Oder' ins Leben hinauszubrüllen und darauf zu beharren, Recht zu haben? Oder haben wir die Chance, uns auf ein behutsames 'Sowohl - als auch' einzulassen und in die Welt zu tragen, damit sich die Akzeptanz unter uns ausbreiten kann? Die Akzeptanz, dass schwarz nicht immer einfach schwarz und weiß nicht unbedingt für jeden gleich weiß ist.  Sowohl als auch. Das verbinde ich in meinen Texten. ❞ Elsa Rieger, Autorin VERÖFFENTLICHUNGEN: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.2800686977919.145964.1280901273&type=1

Blog-Archiv