ELsa Rieger

ELsa Rieger
Foto - Christian Rieger

12. Mai 2012


Herzbrüche

Nicht nur einmal brechen Herzen,
immer wieder kommt das vor.
Ganz geflickt sind diese Dinger,
bis man irgendwann mal stirbt.

Erste Narben schon ganz jung,
weinst, doch wirst du nicht gehört.
Kindergartenfehden kratzen,
hinterlassen großen Schmerz.

In der Jugend geht es weiter,
Liebeswahn und Prüfungsangst,
Eltern, die dich nicht begreifen,
reißen neue Schrammen auf.

Bist du dann groß, ist es verheilt,
spürst selten einen Stich,
wenn dein Hirn Erinnerung abgibt,
schluchzt das Kind in dir.

Wähnst du, alles sei bewältigt,
folgt der nächste Bruch sogleich,
hart ist meist das Liebeszeug,
wünschst zu leben ohne Herz.

Irgendwann wirst du doch älter,
weiser im Gefühlewust,
hütest Herz und Hirn aufs Beste,
achtsam blickst du in die Welt.

Es trifft dann wie ein Attentat,
eine neue Wunde heftig,
missachtet hat der Liebste sie,
das Herz brennt lichterloh verletzt.

Auch das vergeht, wird leiser bald,
schau hin zu deinem Herz:
Ein müder Krieger, arg getroffen,
steht wacker für dich ein.

Du bist alt und ruhig geworden,
richtest dich ein zu geh’n.
Noch einmal schlägt dein Narbenherz,
bleibt dann endlich steh’n.


(c) ELsa Rieger


Kommentare:

Malou hat gesagt…

Ja, so ist es. Doch immer wieder...

Darf man so lange Kommentare schreiben? Vergib mir!
Dein Gedicht hat mich an ein anderes erinnert, nämlich dieses:

O sag es meinen Augen nicht,
Dass du sie suchst - sonst könnt es sein,
Indes der Herbst schon Kränze flicht,
Bräch’ einmal noch der Lenz herein!

O sag es meinen Träumen nicht,
Dass du sie kennst - sonst könnt es sein,
Nach allem lächelnden Verzicht
Käm einmal noch des Wunsches Pein!

O sag es meinem Herzen nicht,
Dass du mich liebst - sonst könnt es sein,
Ich liess noch spät im Abendlicht
Des Glückes ganze Torheit ein!

Gisela von Berger
---
Alles Liebe Dir,
Malou

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Malou,

Ja, man darf lange Kommentare schreiben. Ein wunderbares Gedicht, herzlichen Dank!

Liebe Grüße dir,
ELsa

Dagmar hat gesagt…

Wow, gleich zwei so wunderbare Gedichte.

Liebe Elsie,
Ein Leben in einem Gedicht. Jeder kennt das. Es so gut in Worte zu kleiden können nicht so viele.

Liebe Grüße
Dagmar

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Dagmar,

Ich danke dir "herz"lich :-)))

Liebe Grüße
Elsa

syntaxia hat gesagt…

Auf den Punkt genau, liebe ELsa!
Unser empfindlichstes Organ, es vergisst nichts!

..grüßt dich Monika

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Monika,

so wars auch gedacht, hab vielen Dank fürs Bestätigen!

Liebe Grüße
ELsa

Ulrike Jansen ♥ hat gesagt…

Liebste Elsa!
Danke für dein sehr berührendes Gedicht, welches du wieder auf den Punkt gebracht hast! Gänsehaut pur!
Enorm, was ein Herz alles so aushält! Das *Herz* schlägt für alle Menschen bedingungslos.Es läßt zu, dass ihm oftmals schwerste Verletzungen zugefügt wird. Gottseidank darf es sich aber auch über Herzenswärme freuen! Ich wünsche mir sehr, dass die Menschen acht/liebevoller mit ihren Herzen umgehen und mal mehr ins *Verzeihen* gehen, damit das Herz noch lange für uns schlägt!
In Liebe, von ♥ zu ♥
deine Ulrike

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Ulrike,

Herzlichen Dank für deinen schönen und liebevollen Kommentar.

Ganz liebe Grüße
ELsa

Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.

Lesbares - Sichtbares

Follower

Blog-Archiv