ELsa Rieger

ELsa Rieger
Foto - Christian Rieger

28. Dezember 2008



neige

es war ganz gut
das jahr obwohl auch schlecht
gefeierte begrüßungen
abschiede kaum ertragen

ich lebe dennoch
(was ein herz so alles aushält)
denn weglaufen gilt nicht
vielleicht hilft ja weinen

und das hoffen
das verdammte hoffen
drängt weiter ohne vernunft
so schau ich eben was geschieht


by ELsa (Text&Bild)

Kommentare:

Petros hat gesagt…

Ein Gedicht, das nichts verschweigt.

Gruß in die Nacht
Petros

schreibtalk hat gesagt…

Danke, lieber Petros,

schaun wir halt, hm?

Herzlich
ELsa

syntaxia hat gesagt…

"Was so ein Herz alles aushält"

Das frage ich mich auch immer und aktuell wieder.
Deine ehrlichen Zeilen gefallen mir!
Ich mag nicht die Lobhuddeleien, die die dunklen Seiten verschweigen. Denn auch sie waren mit dabei in diesem Jahr (nicht zu knapp sogar).

Liebe Elsa, ich wünsche dir auf jeden Fall, dass viele schöne, beglückende Momente auf dich warten, noch im alten und dann im neuen Jahr!

..herzlichst Monika

Helmut Maier hat gesagt…

"vielleicht hilfts ja zu weinen"

So ging's mir, als ich beim Zappen im Fernsehen auf Anatevka stieß und nicht mehr davon los kam ...
(Ich habe "The fiddler on the roof" vor sehr vielen Jahren als junger Mann in London gesehen, zu einer Zeit, als mir der Palästinakonflikt noch nicht so bewusst war wie heute)

Und sonst: Na ja, so, wie man sich's wünschen könnte, geht das alte Jahr auch nicht ganz zu Ende - obwohl es auch sehr viel Schönes gebracht hat, z.B. ein neues Enkelkind. Und so was überstrahlt so manches.

Liebe Grüße
Helmut

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Monika,
lieber Helmut,

Ich wünsche euch auch das Allerbeste fürs Kommende!

Licht und Schatten sind stets nah beieinander, das ist so, freuen wur uns am Licht, ertragen wir geduldig die Schatten.

Herzlich
ELsa

grenzenlos wortlos hat gesagt…

liebe Elsa, ich wünsche Dir für das Jahr 2009 immer einen Lichtstrahl mehr, als die "Schatten" Schatten werfen können...
durch eine Reanimation konnte ich in 2008 meinen Mann behalten... nun versuchen wir in 2009, diese Schatten zu vergessen und wieder LICHT in unser Leben zu bringen ...
also, wünsche ich auch UNS, was ich DIR gerade für das NEUE gewünscht habe ... liebe Grüße Ursa

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Ursa,

Danke und ganz liebe Wünsche zurück. Ein Segen, dass du und dein Mann noch eine gute Weile haben dürft.
Bei uns ist nun meine Mutter zu trösten, Weihnachten den Mann verlieren ist schwer, auch wenn die Vernunft sagt, 86 Jahre gehabt zu haben ist mehr als viele haben dürfen.

Wir schaffen das schon.

Alles Gute dir,
ELsa

Dagmar hat gesagt…

"Was so ein Herz aushält" eine oft wiederkehrende Frage.

Entfernung, Trennung, Abschied...

Überzeugend und berührend beschrieben.

Danke, liebe Elsa

Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.

Lesbares - Sichtbares

Follower

Blog-Archiv