ELsa Rieger

ELsa Rieger
Foto - Christian Rieger

21. April 2009



Ach, Tausendschönchen
siehst mich tief errötet an
aus Wiesengrund früh
morgendlich beschattet

Bald steigt Sonnengestrahl
über die Lindenkrone dann
Tausendschönchen bietest
du dich weiß aufgefaltet dar

Zum Abendnebel schließt du
deine Blässe wieder
um mit dem ersten Dämmerton
erneut in Schale dich zu werfen

mein Tausendschönchen
einen ganzen Sommer lang


by ELsa


Ursa führt weiter:

ach, wäre ich das Tausendschönchen,
was könnt´ich jubeln und gar singen
erröten, entfalten im Tageslicht
mich lachend zu Neuem aufschwingen
ach, wäre ich das Tausendschönchen
nur einen Sommer lang


Foto: Elsa

Kommentare:

Helmut Maier hat gesagt…

Sooooooooooo schön!

Liebe Grüße
Helmut

schreibtalk hat gesagt…

Danke lieber Helmut!

Die Natur inspiriert Tag für Tag!

LG
ELsa

Petros hat gesagt…

Überall dichtet es sommerlich, im angenehmen Schatten des Frühling. Schön!
Gruß
Petros

schreibtalk hat gesagt…

Und im Sommer stöhnen wir wieder der Hitze wegen ...

Daher: Carpe diem
:-)

LG
ELsa

ahora-giocanda hat gesagt…

ein wunderschönes Gedicht, liebe Elsa, so zarte Gedeanken hast Du hier eingewebt.
Liebe Grüße
Barbara

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Barbara, ich danke dir herzlich!

LG
ELsa

grenzen - los wort - los hat gesagt…

ach, wäre ich das Tausendschönchen,
was könnt´ich jubeln und gar singen
erröten, entfalten im Tageslicht
mich lachend zu Neuem aufschwingen
ach,
wäre ich das Tausendschönchen
nur
einen Sommer lang
:-)

gefällt mir sehr gut, Elsa

herzlichst Ursa

schreibtalk hat gesagt…

Ach wie süß, liebe Ursa!

Das muss ans Licht, jaja!

Lieben Gruß
ELsa

grenzen - los wort - los hat gesagt…

freut mich und ich sage ganz einfach ein ganz dickes Danke,liebe Elsa Ursa

schreibtalk hat gesagt…

Ich danke DIR, liebe Ursa!

Elsa

Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.

Lesbares - Sichtbares

Follower

Blog-Archiv