ELsa Rieger

ELsa Rieger
Foto - Christian Rieger

22. Mai 2010



eines tags

werd ich verloren gehen
alle gedanken
mein fühlen
und das lieben

auflodern (hoffentlich)
ashes to ashes
wurmfraß möchte ich nicht sein

die vielen geschichten
das rosenkleid
die roten schuhe
meine stimme

werden vergehn mit mir
eines tags


(c) ELsa Rieger
Foto: Andreas Bartsch auf www.rosenkleid.com

Kommentare:

Rachel hat gesagt…

Liebe Elsa,

ein guter Wunsch, meinem gleich, und dann auf eine Wiese oder wie es grad üblich wird unter einen Baum, namenlos, ohne Stein und Blumen..
meine Mädels wollen einen Edelstein aus mir machen lassen, aber sie spielen kein Lotto, lach...

Für dich, du Beste ein sonniges und fröhliches Pfingsten

von Herzen wünscht es dir Rachel

Anna-Lena hat gesagt…

Das ist der Lauf der Welt, dem wir alle ausgesetzt sein werden. Aber noch sind wir ganz passabel anzusehen und sollten uns des Lebens freuen, so lange es geht.

Danke für diese bewegenden Zeilen, liebe Elsa.
Hab ein schönes Pfingstfest.

Herzlich,
Anna-Lena

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Rachel, du BIST ein Edelstein, aus dir kann man keinen mehr machen lassen :-)

Liebe Anna-Lena, du sagst es. Carpe diem. Und zwar jeden einzelnen.

Euch auch feine Pfingsten und Sonnenstrahlen,
ELsa

Rachel hat gesagt…

Laaach, du Beste, aber ein
total Ungeschliffener, einer mit gaaanz vielen Ecken und Kanten..

ich drück dich lieb, Rachel

schreibtalk hat gesagt…

Aber, Rachel, du weißt doch, die Ecken und Kanten des Schliffs machen gerade die Brillanz aus, nech?

;-)

ELsa

Dagmar hat gesagt…

eines tags

wirst du verloren gehen
auflodernd wie das Feuer
deiner liebe

n i c h t

in Gedanken deiner freunde
die d i c h lieben


viele geschichten
deine stimme
bleiben in unseren herzen
können nicht vergehen
mit dir

jetzt

zieh dein rosenkleid an
die roten schuhe
zum tanz der sonne entgegen

k r i e g e r i n

antwortet dir, liebe Elsa,
deine Dagmar

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Dagmar,

was für eine berührende Replik zu dem meinen.

Ich bin dir sehr dankbar, liebe Freundin, da muss ich ja 100 Jahre alt werden!

Herzliche Grüße
ELsa

ex - il@miro hat gesagt…

;) ;) ;) Es bleibt mir nur zu hoffen, dass meine bescheidene Lyrik bei Dir keinen größeren Schaden verursacht… ;) ;) ;)

schreibtalk hat gesagt…

Schaden fügst du mir nur zu, wenn du deine Lyrik "bescheiden" nennst. Miro!

LG
Elsie

Helmut Maier hat gesagt…

Es gibt doch das (naturwissenschaftliche) Gesetz von der Erhaltung der Energie: "Der Energieerhaltungssatz sagt aus, dass die Gesamtenergie eines abgeschlossenen Systems sich nicht mit der Zeit ändert. Zwar kann Energie zwischen verschiedenen Energieformen umgewandelt werden, beispielsweise von Bewegungsenergie in Wärme. Es ist jedoch nicht möglich, innerhalb eines abgeschlossenen Systems Energie zu erzeugen oder zu vernichten: Die Energie ist eine Erhaltungsgröße." (Wikipedia)

Das tröstet mich immer bei solchen "Anwandlungen", die natürlich ihr eigenes Recht haben und sogar das "Carpe diem" ermöglichen.

Liebe Grüße
Helmut

schreibtalk hat gesagt…

Lieber Helmut,

ich bin auch sicher, dass die Energie in irgendeiner Form erhalten bleibt, aber als Kornblume z.B. kann ich auch nimmer schreiben oder rote Schuhe tragen ;-)

Liebe Dankesgrüße
ELsa

Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.

Lesbares - Sichtbares

Follower

Blog-Archiv