ELsa Rieger

ELsa Rieger
Foto - Christian Rieger

15. Januar 2011



halmgedanken

ein halm ist ein halm ist ein halm
so spricht sie mit sich entschlossen
trotz zähem geblubber rundum
tief unter – denn das ist sie

spaziergang wars keiner soweit
erinnert sie sich ans wüten
an mauern aus traurigkeiten
zwischen abends und morgens

der erste halm knickt und die nächsten
doch irgendwann hält einer aus
zieht und zieht aus der tiefe
sie raus kurz eh sie erstickt

verrückt nicht liegen zu bleiben
der mensch ist ohne verstand
lacht sie beschließt sich dem
treiben anzuvertrauen erneut


(c) ELsa Rieger

Kommentare:

schlüsselworte hat gesagt…

schöner gedanke, gut und passend in form gebracht.

herzlichst,
mo

syntaxia hat gesagt…

Diese Stehaufmädchenfunktion ist wohl ziemlich wichtig!

Toll beschrieben, liebe ELsa!

..grüßt dich Monika

schreibtalk hat gesagt…

Vielen Dank, liebe Mo und Monika!

Herzlich,
ELsa

Helmut Maier hat gesagt…

Oh ja: "sich dem
treiben anzuvertrauen erneut".

Danke, liebe Elsa,
und liebe Grüße
Helmut

schreibtalk hat gesagt…

Ich danke dir, lieber Helmut!

Liebe Grüße
Elsa

ahora hat gesagt…

ich meine auch, sich dem Treiben anzuvertrauen, kann ablenken.

Liebe Grüße
Barbara

schreibtalk hat gesagt…

Mitunter, Barbara, mitunter :-)

Liebe Grüße
ELsa

grenzenloswort-los hat gesagt…

am liebsten verrückt lachend liegen bleiben und vertrauensvoll den anderen das treiben überlassen, oder ? :-) LG Ursa

schreibtalk hat gesagt…

Das wär das Beste, liebe Ursa!

Herzlich,
ELsa

Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.

Lesbares - Sichtbares

Follower

Blog-Archiv