ELsa Rieger

ELsa Rieger
Foto by Elsa Rieger

27. April 2012


WOLFGANG "PETROS" SCHULZE ... ich stelle vor


Wolfgang Schulze, Jahrgang 1955, kam erst im Alter von 50 Jahren zum Schreiben. Davor war er in leitender Funktion in der Personalwirtschaft tätig.
In der Nähe von Hamburg geboren, lebt er heute in der Kleinstadt Eutin.

Die "Seelen-Heimat" des Autors ist allerdings die Insel Kreta, auf der er sich so oft wie möglich aufhält. Weil er dort von seinen Freunden nur "Petros" genannt wird, verwendet er gerne diesen Namen auch als Pseudonym. Wen wundert es da noch, dass Nikos Kazantzakis zu seinen Lieblings-Autoren zählt und sein Hund "Sorbas" heißt.

Wolfgang Schulze schreibt vorwiegend Gedichte und Poesie. Er selbst nennt sein Geverstes und Gestrophtes "Lürick". Ganz besonders haben es ihm Kurzgedichte im Stil japanischer Kurzlyrk angetan. „Meine Arbeitsweise ist der Zufall des Wortes“, sagt der Autor über sein Schreiben.

Darüber hinaus fühlt er sich als Aphoristiker. Einer seiner wohl bekanntesten Aphorismen lautet:

ES GIBT ALLES AUF DER WELT, WAS DU DIR NICHT VORSTELLEN KANNST.

Nach wie vor veröffentlicht der Autor aber die meisten seiner Gedichte, Aphorismen und anderen Texte in einem frei zugänglichen Blog unter


Seine aktuellen Bücher sind:

         Blaublaue Küsse - Inspiration Westkreta
Gedichte, Fotografie und Tipps - bei Amazon.de auch als eBook erhältlich.

         Zwischenzeiten
Ein Gemeinschaftswerk mit Naturfotografien der Künstlerin und Fotografin Andrea Kuritko

         Innenwände
Herzenstiefe Lürick und Bildwerke von der holländischen Künstlerin Annelies Jaminon

         Zwischen Nacht und Traum - Texte aus einem Nächtebuch / Bilder in schwarzweiß.
Auch die Bilder des Tages spiegeln oft die Worte der Nacht. So gesehen von Vater und Sohn.


Wenn es W. Schulze packt, dann macht seine Bücher (vom Texten über den Bleisatz, den Druck mit einer Handpresse und das Binden) gleich ganz selber. Er hat sich in den letzten Jahren hierfür eine kleine Werkstatt eingerichtet. Diese kleinen Kunstwerke sind allerdings nicht im Buchhandel erhältlich.

Im April 2012 hat der Autor den VERLAG WORTDICHT ins Leben gerufen. Dort will er künftig Lyrik, Poesie und anders Verdichtetes heraus geben.


Als mein Blogfreund Wolfgang „Petros“ Schulze sich im vergangenen Jahr bei mir meldete, weil er zur Buchwoche Wien eingeladen war, um sein neuestes Buch vorzustellen, freut ich mich sehr, ihn nach der langen Zeit des Blogaustausches endlich persönlich kennenlernen zu dürfen. 
Es klingelte an der Tür, ich öffnete, und fiel beinahe um, denn neben Petros kam ich mir wie ein Zwerg aus Schneewittchen vor. Dass in einem so großen Mann derart sensible Worte und Gedichte stecken, hätte ich mir nicht träumen lassen, wäre er mir unerkannt auf der Straße begegnet.

Ich stelle Petros hier vor, weil ich seine Gedanken schätze, die in dunklen Nächten entstehen, weil ich seine sparsame, asiatische Lyrik bewundere, die dazu passenden Bilder, weil ich seine punktgenauen Aphorismen mag und weil uns außerdem die Liebe zur Insel Kreta verbindet.

Und ich stelle Petros vor, weil er ein ernstzunehmender Autor ist, dem Aufmerksamkeit gebührt.



Elsa Rieger

Kommentare:

Bruder Lustig hat gesagt…

Liebe Elsa, toll, macht Lust, "Petros" zu lesen. Ich wünsche ihm ganz viel Erfolg. Gute Lyriker braucht das Land - denn Poesie versetzt Berge ... LG BL

pETROS hat gesagt…

Liebe Elsa,
ich freue mich riesig, dass du mich hier auf deiner Seite als ernst zu nehmenden Autor vorstellst.

Vielen Dank, ganz besonders für deine persönlichen Worte, die in mir vieles bewegen.
Meine Frau und ich haben es genossen, bei dir zu Gast gewesen zu sein.

Gruß
Petros

schreibtalk hat gesagt…

Lieber Petros, das habe ich sehr gern gemacht, ich schätze dich als Mensch, als denkender Mensch, und Lyriker. Lass deine Frau herzlich grüßen, es war schön mit euch.

Lieber BL, genau, Lyriker braucht die Welt! Danke dir!

Herzliche Grüße den Herren,
Elsa

Malou hat gesagt…

Liebe Elsa,

Vielen Dank für den Tip. Ich habe mir den Blog angeschaut und bin begeistert von den schönen sinnvollen Gedichten.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende
und sende Dir herzliche Grüsse.
Malou

schreibtalk hat gesagt…

Das freut mich sehr, liebe Malou!

Frühlingsgrüße dir,
ELsa

Anna-Lena hat gesagt…

Da ich nicht mehr bei facebook bin und lange nichts mehr von Petros gelesen habe, freue ich mich sehr, ihn wieder hier bei dir zu finden.
Danke für den berührenden Bericht.
Herzlich,
Anna-Lena

schreibtalk hat gesagt…

Ich freu mich, liebe Anna-Lena!

Samstagsgrüße,
Elsa

syntaxia hat gesagt…

Das hast du ganz toll geschrieben, ELsa. Ich habe sehr geschmunzelt bei der Vorstellung, wie du die Tür öffnetest! :-)

..grüßt dich Monika

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Monika, wie schön, dass du lächeln konntest, freut mich sehr!
Liebe Grüße, ELsa

Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.

Follower

Über mich

Mein Foto

❝ Mich fasziniert das Menschsein, Menschbleiben in unserer Welt der Polaritäten. Ist es nur möglich, ein kriegerisches 'Entweder - Oder' ins Leben hinauszubrüllen und darauf zu beharren, Recht zu haben? Oder haben wir die Chance, uns auf ein behutsames 'Sowohl - als auch' einzulassen und in die Welt zu tragen, damit sich die Akzeptanz unter uns ausbreiten kann? Die Akzeptanz, dass schwarz nicht immer einfach schwarz und weiß nicht unbedingt für jeden gleich weiß ist.  Sowohl als auch. Das verbinde ich in meinen Texten. ❞ Elsa Rieger, Autorin VERÖFFENTLICHUNGEN: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.2800686977919.145964.1280901273&type=1

Blog-Archiv