ELsa Rieger

ELsa Rieger
Foto - Christian Rieger

24. März 2010



Entankert

und bist du schwach durch
Alltagsschmerz (das Wiederkäun)
ersteigt mit einem Mal ein
Herzberauschen frisch
das längst vertäut am Grunde lag


(c) ELsa Rieger
Foto: Seeanemone

Kommentare:

Petros hat gesagt…

5 Verse nur... für mich ein ganzer Roman!
Gruß
Petros

Dagmar hat gesagt…

Liebe Elsa,

mir gefallen diese Zeilen. Sie machen nachdenklich und gleichzeitig optimistisch.

LG
Dagmar

schreibtalk hat gesagt…

Lieber Petros, das freut mich, danke!

Liebe Dagmar, auch dir ein Dankesschön!

Liebe Grüße
ELsa (wenig Zeit)

Rachel hat gesagt…

Liebste Elsa,

du schaffst es so oft, mit wenigen Worten einen Gedankenfluss zu schaffen, der einem dann im Kopf rumwirbelt...

ja, es geht immer weiter, irgendwo brennt immer ein helles Licht...

ich drück dich lieb, Rachel

syntaxia hat gesagt…

Oh ja, genau so! liebe ELsa
Plötzlich ist es da,
doch da liegt ein weiter Weg zu Grunde!!

..grüßt dich syntaxia herzlich

grenzenloswortlos hat gesagt…

gut, Elsa, einfach g u t
entankert? lieber v e r ankert im Herzberauschen ... ich liebe deine Worte ... neidlos (oder doch nicht :-) ..) LG Ursa

KarlIV hat gesagt…

da die Worte ständig in eine andere Richtung gingen, musste ich sie mehrmals lesen, denke aber, jetzt hab ichs kappiert ;-)
LG
Karl

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Rachel, das freut mich, danke!

Liebe Monika, sich aufs Herzberauschen zu besinnen, es zu Entankern, damit es einen Lebensanker bilden kann, ist keine leichte Übung, das stimmt.

Liebe Ursa, Danke dir. Es ist ein SPiel zwischen Verankern und Entankern, genau! Wie das Leben eben ist.

Lieber Karl, hast recht, in dem Text sind Drehungen drin.

Liebe Grüße und danke!
ELsa

ahora hat gesagt…

das hast Du wieder einmal wunderbar hingekriegt ;-)
Liebe Grüße
Barbara

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Barbara,

ich danke dir!

Liebe Grüße
ELsa

Anna-Lena hat gesagt…

Liebe Elsa,
du bist und bleibst eine Meisterin im Spiel mit Worten.
Dafür bewundere ich dich.


Liebe Grüße
Anna-Lena

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Anna-Lena,

oh, du beschämst mich, danke dir herzlich!

Liebe Grüße
ELsa

Helmut Maier hat gesagt…

Das unerwartet Logische bringt eine kolossale Frische in die Situation. Macht Mut!

Liebe Grüße
Helmut

schreibtalk hat gesagt…

Das freu ich mich sehr, danke, Helmut!

Lieber Grüße
ELsa

chris-klick hat gesagt…

Du weisst, wie ich geschmolzen bin in tiefer, brüderlichen Liebe zu Dir.
Ich bin noch, ach zu oft, vertäut in tiefer Trauer und in Schmerz-doch glaub' ich mehr und mehr, dass dieses Tal durchschritten werden kann...

Und auch mit Dir, mein Schwesterherz.

schreibtalk hat gesagt…

Geliebter Bruder,

ich danke dir, dass du mich dieses dir gewidmete Gedicht hast veröffentlichen lassen!

Und ja, wir schaffen das, das schwör ich dir, mein Herz!

In Liebe innigst,
Deine Schwester

chris-klick hat gesagt…

Jetzt ist es auswendig mein Zitat - es bedarf keiner Erklärung, keinen Hinweis, keiner Beschreibung mehr: ich erzähle es weiter, und während ich dies Gedicht, mehr als ein Gedicht, teile, wächst meine Genesung von Tag zu Tag...

Sei umarmt für das Geschenk an Worten, die mehr bedeuten, als Fremde deuten.

Dein Bruder

schreibtalk hat gesagt…

Wie glücklich mich das macht ... auch, dass du es so bekennen kannst, wie es dir geht! Danke!

Deine Schwester

Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.

Lesbares - Sichtbares

Follower

Blog-Archiv