ELsa Rieger

ELsa Rieger
Foto - Christian Rieger

13. April 2010




was es mit mir macht
fragst du auf dem sofa
inhalierst abendnachrichten
mit dem rauch der zigarette

und meinst das glas guten weines
salzig geschluckt durch die tränen
in der kehle wenn ich die bilder
seh von verbrannten hütten
niedergeschossenen roma

einem meer von glatzen
das hakenkreuz im nacken
tätowiert marschiert gegen
menschlichkeit wieder und
immer weiter durch die zeiten

es macht mich krank
antworte ich dir


(c) ELsa Rieger

Kommentare:

Dagmar hat gesagt…

Liebe Elsa,

ein sehr gutes Gedicht. Davon müßte es noch viel mehr geben. Weil es leider wieder immer aktueller wird, wenn man sich in der Welt, besonders in Europa, umsieht.
Danke!

LG
Dagmar

Rachel hat gesagt…

Liebe, gute Elsa,

...und damit meinst du sicher nicht diesen guten Wein...

Du deckst Bilder auf, genial,
diesen ruhigen Abend auf dem Sofa, den Wein, diesen hakigkreuzigen Gleichschritt so laut, leise die Tränen...

mir gefällt es so sehr und ich kann es nachvollziehen...

herzlichst, Rachel

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Damen,

Danke schön! Nein, nicht der Wein macht krank, das stimmt.

Herzliche Grüße euch,
ELsa

ex - il@miro hat gesagt…

Es macht mich wütend
immer wieder,
liebe Elsie!

schreibtalk hat gesagt…

Ja, lieber Miro, immer wieder ...

ELsie

Anna-Lena hat gesagt…

So beängstigend real in der abendlichen Nachrichten-Wein-Rauch-Atmosphäre.
Sehr starke Zeilen, liebe Elsa.

Anna-Lena

schreibtalk hat gesagt…

Ich danke dir, liebe Anna-Lena!

Herzlich Elsa aus dem Regenwald

ahora hat gesagt…

... marschiert gegen
menschlichkeit wieder und
immer weiter durch die zeiten

und es scheint kein Ende in Sicht.
Irgendwo auf der Welt marschieren sie.

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Barbara,

offenbar lernen wir nix dazu ...

Liebe Grüße
ELsa

Helmut Maier hat gesagt…

Leider die richtige Antwort, liebe Elsa!

Lieben Gruß
Helmut

schreibtalk hat gesagt…

Lieber Helmut, das fürchte ich auch.

Nix ändert sich irgendwie ...

Liebe Dankesgrüße
ELsa

Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.

Follower

Blog-Archiv