ELsa Rieger

ELsa Rieger
Foto - Christian Rieger

26. Dezember 2011

Vielen Dank an Bruderlustig für die feine Rezension!


Mit ihrem Erzählband Der letzte Rabe ist Elsa Rieger ein erstaunlich frisches Buch gelungen. Ihre Geschichten sind eindringlich und voller überraschender Wendungen. Mit ihrer Fantasie nimmt sie ihre Leser mit auf eine anspruchsvolle Reise.

Wahnsinn hinter dem Alltag
In den meisten Geschichten reißt die Firnis des Alltags und gewährt einen Blick auf das Dahinterliegende: Wahnsinn, Verrücktes, Ungeahntes. Eine Welt, die wir mit unserem Egoismus unnd unserer Dummheit so gemacht haben wie sie ist.

Der Teufel verzweifelt
So verzweifelt der Teufel an den Bosheit der Menschen, geben Engel, die auf die Erde kommen, um sie zu retten, am Ende entnervt auf. Und ein Schauspieler hat düstere Visionen von seiner Partnerschaft mit der Enkelin einer Voodoo-Priesterin. Die altert, wobei er – durch den Zauber der Hexe – jung bleibt. Seinen Liebesdienst am welken Fleisch muss er dennoch verrichten. Doch Gott sei Dank ist das nur ein Traum – ist es auch eine Vorahnung?
Und die Titelgeschichte erzählt von einer Zeit, in der sich die Menschen beinahe selbst ausgerottet haben.
Alles in allem keine fröhlichen Geschichten. Oder tröstliche. Aber spannend geschrieben sind sie alle. Und durchaus lesenswert.

Zu beziehen bei:
Kindle Amazon
www.smashwords.com

Keine Kommentare:

Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.

Lesbares - Sichtbares

Follower

Blog-Archiv