ELsa Rieger

ELsa Rieger
Foto - Christian Rieger

3. August 2012



Damals die Party


Erinnerst du dich, wie Alfred dir bei unserer Party das Kleid hochschlug und dann die flache Hand auf deinen Hintern klatschte?, lacht Mutter. Du knietest vor der Couch – meine Güte, hatte die eine schreckliche Farbe, senfgelb, war aber modern – , den Oberkörper hingelümmelt und hast irgendeinen Kerl angehimmelt, ihm gelauscht. Da kam Alfred vorbei, übermütig, beschickert, und husch, passierte es.
Ohja, Mutter, denke ich bei mir, Röte steigt mir ins Gesicht, jetzt erinnere ich mich. Leider.
Zu ihr sage ich: Keine Ahnung mehr.

Später wieder zuhause, krallt mich die Story ins Herz. Schamrot lief ich damals hinaus, sperrte mich im Bad ein, raffte das Kleid und betrachtete im Spiegel meine Rückseite. Es sah nicht schick aus, überhaupt nicht. Lange hockte ich am Wannenrand und heulte. Zu mir drang Gelächter (ob es mir galt?), „Komm, gib mir deine Hand“ von den Beatles, die zu der Zeit gerade Karriere machten, und ich wünschte mir, tot zu sein. Das möchte ich jetzt wieder.
Nicht viel später ließen meine Eltern sich scheiden. Mutter und Alfred heirateten, zogen weg von Wien.
Fortan ging ich nur in Levisjeans auf Partys.
Ich erinnere mich, zum Teufel, ja!


(c) ELsa Rieger

Kommentare:

Rachel hat gesagt…

Kicher...jaja, für Erinnerungen ist ein guuutes Gedächtnis wichtig!
Du beweist es in einer herrlichen Geschichte, die ja eine wahre ist!!! senfgelb, ach, ich kann mich soooo gut auch erinnern, hihihihihihi...schlüpfergelb sagte man auch dazu, laaach...

Elsie, erfrischend herrlich!!!!

Knuddelige Grüße
von deiner Rachel

schreibtalk hat gesagt…

schlüpfergelb, wie gruselig, kannte ich garnicht. Das waren Zeiten, meine Güte, in jeder Hinsicht, was?

Knuddelgrüße retour,
ELsie

Gerda hat gesagt…

Liebe Elsa,

oh, weh, ja ich kann die Schmach deiner Protagonistin nachempfinden.
Für mich ist das auch heute nicht lustig so etwas zu lesen, wem auch immer Ähnliches gescheh. Ich glaube wir stimmen darin überein.

Alles Liebe
Gerda

schreibtalk hat gesagt…

Danke, liebe Gerda, ich denke auch, sowas vergisst man nie wieder!

Herzliche Grüße
ELsa

Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.

Lesbares - Sichtbares

Follower

Blog-Archiv