ELsa Rieger

ELsa Rieger
Foto - Christian Rieger

17. Oktober 2009



Vom Verdauen

Es wiederholt sich einfach alles. Im Leben ein ständiges Wiederkäuen.
Als hätten wir einen Kuhmagen, der eigentlich aus vier Mägen besteht.
Wir schieben das Zeug
tropfende Wasserhähne
verzweifelte Liebe
das Altern
Grauen
Ängste
hin und zurück durch die Stille, die fast tödlich ist.
Von Kind an stopfen wir Verluste in den Pansen, bis er überquillt.
Es stößt uns bitter auf, wir schlucken, verschieben die Brühe
in den Netzmagen. Natürlich überdehnt er sich mit der Zeit.
Ein Ausweichmanöver gelingt, der Dreck landet im Blättermagen.
Aber von oben kommt ja stets Neues nach.
Eine griechische Tragödie, die letal enden muss,
damit sie wirklich, wirklich traurig ist und alle weinen dürfen.
Diese Tränen bilden den Saft, damit der Labmagen arbeiten kann.
Wir drehen in ihm die Pampe um und um, wälzen uns darin.
Vergehen.


by ELsa
Bild: Daniel Barber

Kommentare:

ex - il@miro hat gesagt…

…liebe Elsie versteht mich immer mehr-

schreibtalk hat gesagt…

Lieber Miro: Ja.

Trotzdem warte ich auf deine E-Mail ...

Geduldige Grüße
ELsie

syntaxia hat gesagt…

Deftige Worte - so wahr, liebe ELsa!

..grüßt dich Monika herzlich

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Monika,

danke!

Liebe Sonntagsgrüße,
Elsa

petros hat gesagt…

Nun habe ich in Biologie nicht aufgepasst... aber irgendwie kommt mir alles so bekannt vor.
Gruß
Petros

schreibtalk hat gesagt…

*lächel* lieber Petros, mit Bio hat es so gut wie nichts zu tun hier, aber das weißt du ja....

LG
ELsa

LitTalk hat gesagt…

Liebe Elsa,

die Zeit, sie verläuft in Kreisen, im Wiederkehr der Jahreszeiten, unserem wiederkehrenden Tagesrhythmus. Ja, wir lieben diese Wiederkehr - zumindest bis zu einem gewissen Grad - und empfinden Abweichungen davon als störend. Du hast aus Deinem Blickwinkel heraus die Antike angesprochen. Der Hinweis war richtig, denn die Antike kennt nur die Zeit, die in Kreisen verläuft, im Gegensatz zur jüdischen und christlichen Vorstellung von Zeit, die neben der Zeit, die in Kreisen verläuft auch noch den Anfang und das Ende kennt.

Mit gefällt Dein Text sehr gut!!!

Liebe Grüße
Reinhard (tjm.)

schreibtalk hat gesagt…

Lieber Reinhard,

herzlichen Dank für die schöne Betrachtung! Ich freu mich auch sehr, dass du die Antike ansprichst, genau, es geht ums Kreisen der Zeit.

Und fein, dass der Text dir gefällt!

Liebe Grüße
ELsa

Anna-Lena hat gesagt…

Ein wunderbarer Text, eine klare Sprache und ein tiefer Hintergrund.
Klasse, Elsa. Das gefällt mir!
Lieben Gruß
Anna-Lena

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Anna-Lena,

wie schön! Ich danke dir herzlich!

Lieben Gruß
ELsa

ahora hat gesagt…

Was Du beschreibst, ist, was wir sehen.
Was, wenn der Schein trügt?

Herzliche Grüße
Barbara

schreibtalk hat gesagt…

Liebe Barbara,

Ja, was wenn der Schein trügt?

Vielleicht ist überhaupt alles nur Einbildung, hm ....

Lieben Dank dir!

Herzlich,
ELsa

Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.

Lesbares - Sichtbares

Follower

Blog-Archiv